Samstag, 23. April 2011

Mutprobe - Zivilcourage kann man lernen

Rheine. (jpe) Mutprobe? Das klingt nach Jungs-Spielen, Regenwürmern im Mund, Sprüngen aus luftiger Höhe, gewagten Aktionen ohne Sinn und Verstand, die dennoch die Beherztheit des oder der Handelnden vor Publikum unter Beweis stellen. Mut scheint immer dann sichtbar zu sein, wenn Menschen selbstgesteckte Grenzen überwinden. "Der ist aber mutig!" In dem Satz schwingt heutzutage leider allzuoft auch der Zweifel an der Intelligenz des Akteurs mit.
Jeder beobachtet es an sich selbst oder kennt Beispiele aus seiner unmittelbaren Umgebung: Menschliches Handeln wird häufiger von Gleichgültigkeit, Gleichmut und Nachlässigkeit bestimmt als von Mut, Einsatz und Tatkraft. "Gerade in jüngster Zeit glauben wir, ein ,Mut-Defizit' vor allem in zwei Bereichen festzustellen. Bei den Vertretern unserer Eliten, vor allem jedoch in der Politik, mangelt es an Mut zur unbequemen Wahrheit", stellt Sigmund Gottlieb fest. Der langjährige Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens stellt sein hochaktuelles  Lebenshilfebuch "Mutprobe - Zivilcourage kann man lernen" am 26. Mai 2011 um 19.30 Uhr im Kloster Bentlage in Rheine vor. Die Veranstalter, der Verein Europa-Brücke und die Wirtschaftsvereinigung Steinfurt...


...freuen sich auf einen im besten Sinne des Wortes bewegenden Abend.
„Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen“, heißt  es bei Laotse. Der legendäre chinesische Philosoph soll im 6. Jahrhundert v. Chr. gelebt haben. Das Thema ist also zeitlos. Aber warum haben wir heute den Eindruck mehr denn je darüber sprechen zu müssen?
Mut machen möchte Sigmund Gottlieb all jenen, denen es an Zivilcourage mangelt. Er geht mit gutem Beispiel selbstbewusst voran, indem er sein mutig-sympathisches Porträt den Umschlag füllen lässt. Das Buch ist interessant und lehrreich zugleich. Mit vielen Beispielen von Mut und Mutlosigkeit aus dem Alltagsleben und der Politik gewürzten Analysen glänzt es zudem mit einem hohen Unterhaltungswert. Das Buch will Überzeugung wecken, dass man Zivilcourage lernen kann. Gottliebs Philippika gegen Gleichgültigkeit und für Engagement mündet in einem Zehn-Punkte-Programm, wie sich Mut (www.mut-probe.de) proben lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen